Baustein: Computer im Unterricht


Lehrplanbezug Deutsch

Verbindliche Fachbegriffe – Internet, Homepage, E-Mail, CD-Rom

Umgang mit Medien- recherchieren, auswählen, zusammenfassen, gestalten

 

Schwerpunkte in unserem Unterricht:

  -  Umgang mit dem Computer

  -  Textverarbeitung

  -  Arbeit mit Lernprogrammen

  -  Informationsbeschaffung

 

Umgang mit dem Computer

Die Schüler lernen die Namen der einzelnen Bestandteile des Computerarbeitsplatzes in ihrem Klassenzimmer kennen. Sie erfahren deren elementare Funktionsweisen.

Bedienungsabläufe von Tastatur und Maus werden kindgemäß eingeübt und dienen als Grundlage zur Weiterarbeit mit dem Medium Computer.

 

Textverarbeitung

Bei der Textverarbeitung entwickeln die Schüler grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer.

Inhaltlich lässt sich die Textverarbeitung in folgenden Bereichen sinnvoll nutzen:

- Freie Texte eingeben und mit der Rechtschreibprüfung verbessern

- Geschichten, Aufsätze, Texte für Buch, Lernplakate oder Zeitung eingeben

Bei der regelmäßigen Nutzung des Computers im Unterricht sollen Hemmschwellen abgebaut werden und der Computer als ein selbstverständliches Medium zur Arbeitserleichterung erkannt werden.

Oftmals lässt sich hier auch die Motivation der Kinder besser nutzen.

Immer sollte gefragt werden, ob der Einsatz des Computers sinnvoll ist.

 

Arbeit mit Lernprogrammen

Die Lernprogramme, die an unserer Schule eingeführt sind, beziehen sich in der Regel auf den sprachlichen und mathematischen Bereich.

Die Programme bieten die Möglichkeit des Übens und des Weiterlernens.

Der Lehrer hat die Möglichkeit die Fortschritte eines jeden Schülers zu kontrollieren.

 

Ziele des Einsatzes von Lernprogrammen im Unterricht sind:

- selbstständiges Arbeiten

- Selbstkontrolle
- Erfolgserlebnisse / lustbetontes Lernen
- Motivation zur Weiterarbeit

- partnerschaftliches Arbeiten
- differenziertes Arbeiten / individuelle Förderung

 

Informationsbeschaffung

Die Kinder lernen, das Internet als Informationsquelle zu nutzen. Hierzu werden den Kindern geeignete Suchmaschinen an die Hand gegeben.

Nicht zuletzt bekommt das Lesen einen neuen Stellenwert. Die individuelle Leseleistung wird gefördert.

 

Leseförderung am Computer

Teilnahme am Leseprojekt Antolin. Hier beantworten die Kinder – per Internet – inhaltliche Fragen zu Büchern, die sie gelesen haben. Sie bekommen eine Rückmeldung, wie gut sie ein Buch verstanden haben

Alle Klassen verfügen über eine Computerecke mit einem oder mehreren Computern. Der Internetzugang wird über zentrale Rechner ermöglicht.